Design ‒ Warum?

Gutes Design im Investitionsgüterbereich, Produktdesign, Interieur, in der Innenarchitektur, temporären Architektur wie Messebau oder Ladenbau und in Grafik und Fotografie ist weder Selbstzweck noch angenehmer Zusatznutzen, auf den man zur Not verzichten kann.

 

Eine innovative, den Bedürfnissen entsprechende Design-Lösung ist vielmehr ein ganz realer Wert. Dieser Wert lässt sich messen zum Einen durch Faszination, Ausstrahlungskraft, Inszenierung oder das WOW-Erlebnis. Zum Anderen im neuen gesteigerten Nutzen des Entwurfes, der besseren Gebrauchsqualität, in der ästhetischen Qualität und somit schlussendlich in den gesteigerten Verkaufszahlen.

 

Das so verstandene individuelle Design ist also nicht irrational. Es lässt sich insgesamt und in den Details einsichtig begründen. Ebenso kann und soll es kritisch befragt und geprüft werden. Diese Homepage lädt zu dieser Auseinandersetzung ein.

 

Ich möchte mit den Design-Entwürfen, Grafik-Design, Fotografie und 3D Visualisierungen auf der Aegeri Design Homepage die emotionale Seite des Betrachters oder Nutzers ansprechen. Er soll mit innovativen Ideen neugierig gemacht, seine Aufmerksamkeit geweckt oder durch einen bleibenden positiven Eindruck angesprochen werden.

 

Die spannende Herausforderung dabei ist ein stimmiges Gesamtkonzept im Zusammenspiel aus 3-dimensionaler Architektur bzw. des räumlichen Umfeldes des Produktes, der Inszenierung mit Licht, Form und Farbe, ansprechender Grafik oder Fotografie sowie angenehmer Haptik der verwendeten Materialien und Oberflächen zu kreieren.

 

Vorbild und Inspirationsquelle ist oftmals die Natur mit ihrer unzähligen Variantenvielfalt und Spielweise. Mit meinen vielseitigen Arbeitsmitteln hier in Oberägeri im Kanton Zug versuche ich durch Verbinden von unterschiedlichen Techniken in den Präsentationen einen interessanten und herausfordernden Mix in der Umsetzung zu finden. Dazu bieten sich Zeichnung, Bildbearbeitung, Grafik Design und Fotografie in den Designentwürfen und ansprechende 3D-Animationen bzw. 3D-Visualisierungen und Modellbau an.

 

Für mich ist die Fotografie nicht nur ein Abbild der realen Welt oder ihrer Dokumentation, sondern vielmehr ein gestalterisches Mittel der spontanen Bildkomposition und grafischen Auseinandersetzung durch Licht und Schattenspiel.

 

Detlef Kohl